Geballte Frauen-Power beim Praktischen Leistungswettbewerb


Von:  LIV Nordrhein / Guido Gormanns / 01.10.2018 / 11:51 / 22 Tag(e)



  • Boten allesamt Leistungen der Extraklasse: Lisa Michaelis, Alina Wrona, Sarah Kleiner, Cassanra Grub, Kiana Abram, Manja Fromme (v.l.n.r.)

Ende September trafen sich auf Landesebene die Kammersiegerinnen aus sechs Hand-werkskammerbezirken in Nordrhein-Westfalen, um die beste Jung-Malerin unter sich aus zu machen.
Bei dieser geballten Frauenpower konnte einem der Song Sisters Are Doin' It for Themselves in den Sinn kommen. den die Eurythmics einst mit Soul-Legende Aretha Franklin einspielten. Frei übersetzt: Die Mädels machen´s unter sich aus.

Aus Sicht der Experten-Jury entschied am Ende Sarah Kleiner aus Düren die weibliche Kon-kurrenz für sich. Die herzlichen Glückwünsche für das erfolgreiche Abschneiden gelten dabei auch dem Innungsfachbetrieb Guido Kleiner, in dem die Landessiegerin ihre Ausbildung ab-solviert hat.
Die 21-jährige wird die NRW-Landesfarben nunmehr beim Bundesleistungswettbewerb im November vertreten. Mit dem gebotenen Lokalpatriotismus drücken wir ihr dafür alle verfüg-baren Daumen.
Unter fachlicher Begleitung des Maler- und Lackiererverbandes Nordrhein und der Innung Farbe Köln lieferten sich die Teilnehmerinnen ein enges Rennen auf hohem Niveau. Die  anspruchsvolle Wettbewerbsaufgabe bestand darin, einen Messestand für ein fiktives Golfresort mitzugestalten.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren des Wettbewerbs, der Malereinkaufsgenossenschaft West. Nicht zuletzt sorgte das Ausbilderteam der Innung Farbe Köln für einen perfekt organisierten Wettbewerbsablauf.

Der Leistungswettbewerb wird jährlich in den meisten der über 130 Handwerksberufe auf mehreren Stufen durchgeführt (in der Regel Handwerkskammer-, Landes- und Bundesebene) und dient der Förderung besonderer Talente. Zugangsvoraussetzung ist eine gute Leistung im praktischen Teil der Gesellenabschlussprüfung bei einem Höchstalter von 27 Jahren.  

Ein Erfolg beim Leistungswettbewerb ist nicht nur ein weiteres “Plus“ im Lebenslauf, sondern kann weitere Karrieretüren öffnen. So lockt die die Aufnahme in das Programm "Begabtenförderung berufliche Bildung", das z. B. für den Besuch der Meisterschule eingesetzt werden kann. Die Spitzenreiter auf Bundesebene können darüber hinaus zum Maler-Nationalteam stoßen und auf internationaler Ebene zum Einsatz kommen.
Auch für den Ausbildungsbetrieb ist die Auszeichnung im Leistungswettbewerb von Prestige, zeugt sie doch von einer ausgezeichneten Ausbildungsleistung.

Impressionen vom Wettbewerb



Alter: 22 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK