Qualität von Fassaden-Wärmedämmung - Architekten- und Fachunternehmertag 2017


Von:  Bundesverband, Bodo Schmidt / 02.05.2017 / 14:58 / 1



  • Holger Haring, ö.b.u.v. Schaverständiger
  • Key Beyen, ö.b.u.v. Schaverständiger
  • Architekten- und Fachunternehmertag 2018 am 15.03.2018 in Mainz

Auch in diesem Jahr nutzten zahlreiche Teilnehmer aus den Bereichen Planung, Handwerk, Industrie und Handel die Möglichkeit, sich über Themen aus der Theorie und Praxis zu informieren und fachlich auszutauschen.

Der diesjährige Architekten- und Fachunternehmertag 2017, der in die drei Themenkomplexe Algen und Pilze, Vertragsrecht und Energieeinsparung mit WDVS unterteilt war, fand am 16. März 2017 im großen Saal des Maternushauses in Köln statt.

Der Sprecher der Gesellschaft für Technik im Bundesverband Farbe Gestaltung Bau-tenschutz (GfT) und Vorsitzende der RAL-Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem (GWF), Herr Tom Nietiedt, Maler- und Lackierermeister und Dipl.-Oec., moderierte den Architektentag und führte in die jeweiligen Themenbereiche kurz ein.

Herr Reiner Schmid, Malermeister, techn. Fachwirt und ö. b. u. v. Sachverständiger, beleuchtete in seinem Vortrag die Zulässigkeit, Möglichkeiten, Risiken und Grenzen der Filmschutzmittel (allgemein anerkannte Stand der Technik) und zeigte alternative Wege auf, wie deutlich umweltschonender ein Algen- und Pilzbefall an der Fassade langfristig verzögert werden kann.

Herr Florian Guder, Maler- und Lackierermeister und Fachplaner Fassade, zeigte die Möglichkeit auf, wie der Feuchtehaushalt an Fassaden mittels mineralischer Produkte durch einfache, bauphysikalische Aspekte optimiert werden kann, sodass Algen und Pilzen die Lebensgrundlage „Wasser“ entzogen werden und die Fassaden dauerhaft sauber bleiben.

Sind Algen und Pilze an Fassaden immer ein Mangel? Aus rein technischer Sicht sicherlich nicht. Oft sehen Sachverständige und Gerichte dies allerdings anders. In seinem Vortrag stellte Herr Kay Beyen, Stuckateurmeister, Malermeister, techn. Fachwirt und ö. b. u. v. Sachverständiger, gute Argumente für eine sachliche Diskussion vor.

Die Bauingenieurin Antje Hannig und Bauingenieur Dr. Kai Schild stellten den um die Brandschutzthematik aktualisierten Online-Planungsatlas des Industrieverbandes WerkMörtel e.V. vor. In Zusammenarbeit mit der AIBau gGmbH, Aachen und der Ingenieurgesellschaft Willems und Schild GmbH, Dortmund, wurden die maßgeblichen Kenndaten relevanter Wärmebrückenanschlüsse bei Wärmedämm-Verbundsystemen ermittelt und die konstruktiven Besonderheiten der Anschlüsse in detaillierten Zeichnungen aufgearbeitet.

Herr Rechtsanwalt Jörg Teller, u.a. eingetragener Ausbilder beim Oberlandesgericht Frankfurt/Main, stellte beachtenswerte Urteile im Bauvertragsrecht vor, gab Hinweise auf einzuhaltende Aspekte bei laufenden Bauausführungen, beschrieb Wichtiges zur Abrechnung und stellte einen Ausblick auf den Entwurf zum Bürgerlichen Gesetzbuch vor, dessen Umsetzung in der zweiten Jahreshälfte kommen soll.

Herr Holger Haring, ö. b. u. v. Sachverständiger im Maler- und Lackiererhandwerk und Obmann der RAL-Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem (GWF) zeigte die Erfordernisse und die Vorteile einer Eigen- und Fremdüberwachung durch die GWF auf.

Dipl.-Ing. (FH) Tobias Schellenberger, IVPU und Maler- und Lackierermeister Bernhard Theis ließen die Teilnehmer WDVS neu denken und demonstrierten anhand der Aspekte Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Schutz die Möglichkeiten von Wärmedämmung mit Polyurethan-Hartschaum.

Erstklassiger Brandschutz ohne zusätzliche Brandschutzmaßnahmen, hohe Dauertemperaturbeständigkeit, sehr einfache Verarbeitung und gute Umwelteigenschaften, wie z.B. frei von HBCD-Flammschutzmittel und Recyclingfähigkeit sind Stichworte, die gerade unter Sicherheitsaspekten und dem Nachhaltigkeitsgedanken alle angehen.

Produkthersteller nutzten zudem die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren und in Fachgesprächen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Vorträge zu diskutieren.

Der Architekten- und Fachunternehmertag WDVS wird veranstaltet von der RAL Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem GWF e.V. und der Gesellschaft für Technik im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz.

Mitgetragen wurde die aktuelle Veranstaltung  von den Firmen Caparol (Ober-Ramstadt), Keimfarben (Dierdorf), Baumit (Bad Hindelang), Sto (Stühlingen), Meffert (Bad Kreuznach) sowie dem Industrieverband WerkMörtel (Duisburg). Die Akademie des Maler- und Lackiererhandwerks zeichnete für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich. Sowohl Architekten als auch Sachverständige des Handwerks bekommen diese Veranstaltung mit Fortbildungspunkten angerechnet. Für die Gebäudeenergieberater ist bei der DENA der Antrag auf Anerkennung als Weiterbildungsmaßnahme beantragt.

Hervorragende Beurteilungen für die Veranstaltung durch die Anwesenden bestärken die GWF darin, den richtigen Weg zur Information von Architekten und Fachunternehmern zur Qualität von Fassaden-Wärmedämmung eingeschlagen zu haben. Erste Anmeldungen für das nächste Jahr bekräftigen dies.

Der nächste Architekten- und Fachunternehmertag WDVS findet am 15.03.2018 in Mainz statt. Merken auch Sie sich diesen Termin vor.

GÜTEGEMEINSCHAFT WÄRMEDÄMMUNG VON FASSADEN E. V. (GWF)
Gräfstraße 79 ▪ 60486 Frankfurt am Main ▪ Tel: (0 69) 66 57 53 00 ▪ Fax: (0 69) 66 57 53 50
e-mail: info@farbe-gwf.de ▪ web: http://www.farbe-gwf.de


Dateien:
Architektentag_2017.pdf137 Ki
Alter: 1
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK